Direkt
Sie sind hier:Start//Indikatoren//Neobiota// Dikerogammarus villosus (Sovinsky, 1894)
Dikerogammarus villosus (Sovinsky, 1894)

Dikerogammarus villosus
(Sovinsky, 1894)

Großer Höckerflohkrebs

Taxonomie

Klasse: Malacostraca
Ordnung: Amphipoda
Familie: Pontogammaridae

Verbreitung

Herkunftsgebiet:

Pontokaspischer Raum

Status:

Aktuelle Verbreitung und Ausbreitungstendenz:

Die Ausbreitung erfolgte von Osten her über die Donau, den Main-Donau-Kanal, den Rhein stromauf- und abwärts, sowie über den Mittellandkanal in Richtung östliches Deutschland. Inzwischen wird die Art regelmäßig in den großen Strömen Deutschlands (Rhein, Main, Donau, Mosel, Neckar, Elbe) nachgewiesen.

Nachweise (Jahr & Fundort):

Ausbreitungsfaktoren

Ökologie

Temperaturtoleranz:

eurytherm, euryhalin

Beeinflussung durch den Klimawandel:

D. villosus könnte durch den Klimawandel profitieren.

Ernährungstyp:

Räuber, Zerkleinerer, Sammler

Habitat-Präferenz:

Lithal/Technolithal, vorwiegend an strömungsexponierten Zonen an Unterseiten, Spalten und Hohlräumen von Steinen

Strömungspräferenz:

strömungsexponiert

Bevorzugte Gewässertypen:

dominante Gammaridenart in vielen Bundeswasserstrassen, vorwiegend Potamal

Interaktion mit indigenen Arten:

In den Niederlanden wurde die heimische Gammaridenart Gammarus duebeni sowie der invasive Gammarus tigrinus von D. villosus durch Prädation erfolgreich verdrängt bzw. eliminiert.

Literatur:


KLIWA – Fließgewässerbiologie und Klimawandel
Online: http://fliessgewaesserbiologie.kliwa.de/indikatoren/neobiota/dikerogammarus-villosus/index.php
© 2017 - Datum: 23.10.2017