Direkt
Sie sind hier:Start//Indikatoren//Neobiota// Orconectes limosus (Rafinesque, 1817)

Orconectes limosus
(Rafinesque, 1817)

Kamberkrebs

Taxonomie

Klasse: Malacostraca
Ordnung: Eucarida (Decapoda)
Familie: Cambaridae

Verbreitung

Herkunftsgebiet:

Nordamerika

Status:

Aktuelle Verbreitung und Ausbreitungstendenz:

verbreitet im norddeutschen Raum und im Rhein-Main-Gebiet

Nachweise (Jahr & Fundort):

Ausbreitungsfaktoren

Aussetzung 1890 in der deutschen Oder, um den Populationsrückgang von Astacus astacus infolge des Befalls durch den parasitischen Pilzes Aphanomyces astaci zu kompensieren. Orconectes limosus breitete sich aktiv weiter aus.

Ökologie

Temperaturtoleranz:

0° bis 25°C (eurytherm), Optimum bei 12-20°C

Beeinflussung durch den Klimawandel:

nicht bekannt

Ernährungstyp:

räuberisch (Würmer, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven, auch Wasserpflanzen), Sammler

Habitat-Präferenz:

sauerstoffreiche Gewässer mit feinkörnigem Sediment (Argyllal, Lithal) und Versteckmöglich-keiten, seine sonstigen Ansprüche an Gewässerstruktur und Wasserqualität sind gering.

Strömungspräferenz:

rheolimnophil, geringe Fließgeschwindigkeit

Bevorzugte Gewässertypen:

Potamalart

Interaktion mit indigenen Arten:

Überträger der Krebspest (Aphanomyces astaci) auf einheimische Krebsarten, infolgedessen sanken deren Populationen seit Einführung von O. limosus.
Durch die Einwanderung von invasiven Krebsarten ist zudem mit einem erhöhten Fraßdruck auf Invertebraten und Jungfische und mit einer größeren Habitatkonkurrenz mit heimischen Großkrebsen, Invertebraten und benthischen Fischen zu erwarten.

Literatur:


KLIWA – Fließgewässerbiologie und Klimawandel
Online: http://fliessgewaesserbiologie.kliwa.de/indikatoren/neobiota/orconectes-limosus/index.php
© 2017 - Datum: 23.10.2017