Direkt
Sie sind hier:Start//Indikatoren//Neobiota// Pacifastacus leniusculus (Dana, 1858)

Pacifastacus leniusculus
(Dana, 1858)

Signalkrebs

Taxonomie

Klasse: Malacostraca
Ordnung: Eucarida (Decapoda)
Familie: Cambaridae

Verbreitung

Herkunftsgebiet:

Nordamerika (Nordwest)

Status:

Aktuelle Verbreitung und Ausbreitungstendenz:

verbreitet in Westeuropa und Skandinavien

Nachweise (Jahr & Fundort):

Ausbreitungsfaktoren

P. leniusculus wurde nach Europa eingeführt, um die Populationsrückgänge heimischer Flusskrebsarten durch den Befall durch den parasitischen Pilz Aphanomyces astaci zu kompensieren

Ökologie

Temperaturtoleranz:

4° bis 30°C (eurytherm), Optimum bei 15° bis 20°C, erträgt höhere Temperaturen als Astacus astacus. Aktivität korrreliert mit der Wassertemperatur.

Beeinflussung durch den Klimawandel:

P. leniusculus könnte gegenüber Astacus stacus vom Klimawandel profitieren.

Ernährungstyp:

räuberisch (Würmer, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven, auch Wasserpflanzen), Sammler

Habitat-Präferenz:

Lithal/Argyllal/Phytal, sauerstoffreiche Gewässer mit Versteckmöglichkeiten, geringe Ansprüche an die Wasserqualität

Strömungspräferenz:

indifferent

Bevorzugte Gewässertypen:

Rhithral kleiner bis großer Fließgewässer, Litoral von Seen

Interaktion mit indigenen Arten:

P. leniusculus kann heimische Flusskrebsarten, wie z.B. Astacus astacus, im Falle einer Konkurrenz um eine limitierte Ressource verdrängen.

Durch die Einwanderung von invasiven Krebsarten ist zudem mit einem erhöhten Fraßdruck auf invertebraten und Jungfische und mit einer größeren Habitatkonkurrenz mit heimischen Großkrebsen, Invertebraten und benthischen Fischen zu erwarten.

Zudem ist P. leniusculus Überträger der Krebspest (Aphanomyces astaci) auf einheimische Krebsarten, infolgedessen sanken deren Populationen seit Einführung von P. leniusculus nach Europa.

Literatur:


KLIWA – Fließgewässerbiologie und Klimawandel
Online: http://fliessgewaesserbiologie.kliwa.de/indikatoren/neobiota/pacifastacus-leniusculus/index.php
© 2017 - Datum: 23.10.2017